Logo_Lutherdekade

Junge Spieleerfinder kreieren Luther-Brettspiele

Zwei Klassen von der Realschule Rees beteiligen sich an einem Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Entdecke das "Lutherland", spiele Luthopoly, geh mit auf Luthers Reise oder werde ein "Martin-Luther-Star!" so oder ähnlich lauten die Aufforderungen zum Mitspielen, die die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7d und 7c  der Realschule Rees erfunden haben. Es sind liebevoll gestaltete Brettspiele, die im Rahmen eines Wettbewerbs im Religionsunterricht entstanden sind. Albrecht Holthuis, Religionslehrer und Pfarrer aus Wesel hatte die Schüler zunächst in einigen Schulstunden über die Anfänge der Reformation unterrichtet. Neben dem Religionsbuch kam u.a. auch der Luther-Film von 2003 zum Einsatz sowie ein Filmbeitrag über die Reformation in Wesel, der im Rahmen des Reformationsjubiläums entstanden ist.

Danach wurde es sehr kreativ. Die Bundeszentrale für politische Bildung aus Bonn hatte in einem Schülerwettbewerb u.a. das Thema "Luther und die Reformation" angeboten und hierbei angeregt, ein Brettspiel dazu zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler hatten dann in ca. 5 Stunden Zeit, sich in Kleingruppen auf eine Idee zu verständigen, ein Spiel zu entwicklen und zu gestalten. Gerade noch rechtzeitig sind die Spiele fertig geworden. Viele lehnen sich eng an bekannte Vorbilder wie Mensch ärgere dich nicht, Sagaland, Monopoly sowie bekannte Quizspiele an. Sie enthalten aber interessante neue Ideen und vermitteln Wissen auf spielerische Weise von Luther und den Anfängen der Reformation. Eindrücke von der Kreativität können den folgenden Fotos entnommen werden.